Bergsingen auf dem Brand

Der Sebnitzer Bergsteigerchor unter der Leitung von Markus Häntzschel gastierte am Sonnabend, 6. Mai 2017 auf der Terrasse vor der Brandbaude. Damit eröffnet der Chor seine diesjährige Freiluftsaison.

Weiterlesen: Bergsingen auf dem Brand im Mai 2017

Unsere erste Chorwanderung des Jahres 2017

Das Jahr ist noch jung, aber deshalb erst recht geeignet, frühzeitig etwas Gemeinsames mit dem Chor auf die Beine zu stellen.
Das dachte sich auch Franz, als er die Sänger für die erste gemeinsame Chorwanderung aufrief.
Das Zielgebiet war der Ungerberg- die Ruhebänke bei Rugiswalde und der Endpunkt Niedereinsiedel.

Weiterlesen: Unsere erste Chorwanderung des Jahres 2017

Weihnachten im Felsgebirg

Zwei Sebnitzer gaben mit einem Gedicht (Gunter Seifert) und dessen Vertonung (Ulrich Schlögel) in diesem Jahr das Motto für die Weihnachtskonzerte des Bergsteigerchores Sebnitz vor. Ein winterlicher Spaziergang in unserer schönen Sächsische Schweiz ohne Schnee war vor den Weihnachtstagen nicht machbar, aber auch ohne Schnee kam bei unserem Konzert andächtige Stimmung auf.

Auch wenn nun schon wieder einige Tage vergangen sind, Stolz und ein gutes Gefühl unseren Gästen eine gute Einstimmung auf das Weihnachtsfest gegeben zu haben bleibt bei den Mitgliedern des Chores und seinen vielen Helfern.

Nicht nur Weihnachtslieder, sondern auch Lieder über die Berge vermittelten weihnachtliche Stimmung. Den weißen Schnee gab es dann auch nur im Lied, wenn der Sonderzug hinauf rollt – ins Gebirge, vielleicht sogar in’s Erzgebirge, wie die SZ leider unser Konzertmotto verwechselte.

Ein ausverkauften Nachmittagskonzert mit mehr als 200 Gästen und nur 20% weniger Besuchern im Abendkonzert waren guter Lohn für den BCS, für die Mühen der Sänger und der fleißigen Helfer.

Wie in den vergangenen Jahre hatte sich der Chor musikalische Gäste eingeladen. Theresa Qualmann, Elisabeth Borgwardt und Friederike Wolff ergänzten den Chorauftritt und begeisterten mit alten und moderneren Weihnachtsliedern.

Unser Chorleiter Markus Häntzschel begleitete den Chor bei „Ich bete an die Macht der Liebe“ am Flügel. Unter seiner Gesamtleitung boten die Sänger Ihr bestes Konzert im abgelaufenen Kalenderjahr 2016.

Lydia Schlenkrich mit ihrer gekonnt bewährten Moderation führte die Zuhörer gedanklich an den Weihnachtsabend heran und vermittelte mit ihrer Weihnachtsgeschichte Nachdenken über Gefühle in dieser Zeit.

Wie in jedem Jahr haben auch die Chorfrauen ihre Männer tatkräftig unterstützt. Ihnen und allen Gästen stand ein kleiner Imbiss vor der Veranstaltung und in den Pausen zur Verfügung.

 Der Bergsteigerchor Sebnitz bedankt sich bei allen, die dem Chor über viele Jahre die Treue halten, bei unseren Unterstützern und Sponsoren.

Mit unseren Auftritten 2016 u.a. auf dem Brand, zum 116. Deutschen Wandertag auf dem Sebnitzer Markt, in der Kirnitzschtalklinik, zum Hubertusfest in Ulbersdorf, zum Abendsingen in Papstdorf, an der Kräuterbaude Hinterhermsdorf und in Meißen hatten wir wieder ein umfangreiches Programm zu stemmen.

2017 wird auch wieder mit vielen Höhepunkte im Chorleben aufwarten. Herausgegriffen sei nur das „Sandstein und Musik“ Konzert mit den 3 anderen Chören des SBB am 6.8.2017 in der Felsenbühne Rathen.

 Wir wünschen Ihnen allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017 und freuen uns auf eine interessante Konzertsaison 2017 – wieder gemeinsam mit Ihnen.

 

Chorwanderung im April 2015

Mal auf anderen Wegen zum Hochbusch, das war die Absicht. So ist auch der Ausgangspunkt unserer Aprilwanderung etwas ungewöhnlich im Sebnitztal am Einkaufszentrum Netto/Tetac.
Nachdem wir ein Stück der Sebnitz gefolgt waren und der noch sichtbare Verlauf der alten Hohnsteiner Straße (für einige unbekannt) entdeckt wurde ging es am Ortsende in Richtung Süden zum Lehngut, einem der zwei ehemaligen größten Bauerngüter Amtshainersdorfs. Schade, daß der schöne Vierseitenhof nicht mehr genutzt wird und entsprechend seine Zukunftsaussicht ist.

Weiterlesen: Chorwanderung im April

Chorwanderungen im Februar und März 2015

Bekanntermaßen besteht das Leben nicht nur aus Proben und Konzerten. So haben sich ein paar Aktivisten vom Chor für die Saison 2015 eine Neuerung ausgedacht. Am ersten Sonntag eines Monats wollen wir eine kleine Wanderung durch unsere Heimat veranstalten. Reihum setzt ein Sänger einen Termin und eine Route seiner Wahl an. Alles mit nur geringem Aufwand. So der Plan.

Weiterlesen: Chorwanderungen im Februar und März 2015